News

IMD Varioform Demonstrationswerkzeug

Oktober | 2018

Messeauftritt von Schöfer auf der Fakuma 2018. Die Herstellung von dekorierten Kunststoffbauteilen mit höchsten Ansprüchen an die Oberflächenqualität ist eine der Kernkompetenzen von Schöfer. Dazu präsentiert Schöfer ein gemeinsam mit dem neuen Partner Leonhard Kurz (Fürth, Deutschland) entwickeltes Verfahren mit hochflexiblen Dekormöglichkeiten für anspruchsvolle 3D-Geometrien. Zu den Systempartnern für dieses Verfahren zählen außerdem Engel (Schwertberg, Österreich), auf dessen Stand das Verfahren zu sehen ist, und Isosport (Eisenstadt, Österreich), Hersteller der Dekorträgerfolien.

Das Highlight des Verfahrens ist die Herstellung von komplexen Dekorteilen aus unverformten Dekorfolien im Rolle-zu-Rolle-Prozess. Das Umformen der Folien in die 3D-Kontur des Bauteils erfolgt dabei direkt im Werkzeug, wie auch das Ausstanzen aus der endlosen Folienbahn. Das Werkzeug dient dabei gleichzeitig als Tiefzieh-, Stanz- und Spritzgusswerkzeug.

Dieses Verfahren ist für unterschiedlichste Materialtypen geeignet. Es können unter anderem Folien aus ABS, PC, PA sowie PP verarbeitet werden. Daneben ist es möglich durch die Verwendung von Folien mit strukturierten Oberflächen die Bauteilanmutung weiter zu erhöhen.

Live zu sehen ist das Verfahren am Messestand von Engel Austria (Halle A5, Stand 5204).

 

 


Kinder entdecken Schöfer

August | 2018

Ferientag im Werkzeugbau- und Spritzgussbetrieb. Im heurigen Sommer veranstaltete die Firma Schöfer zwei Ferientage für die Kinder ihrer Mitarbeiter/innen. Insgesamt 16 Kinder zwischen 8 und 14 Jahren konnten den gesamten Produktionszyklus im Unternehmen und in den jeweiligen Abteilungen miterleben. Von der Kundenanfrage, über die Konstruktion, den Einkauf, den Werkzeugbau und Kunststoffspritzguss, bis hin zum Lagern und Ausliefern arbeiteten die jungen Talente fleißig mit. Sie übernahmen in einer Ablaufsimulation selbstständig verschiedenste Aufgaben, wie die Montage ihres eigenen kleinen Spritzgusswerkzeuges und die Produktion von kundengeforderten Bauteilen. Somit wurden sie spielerisch und einfach an die Arbeitsprozesse herangeführt und erhielten Einblicke in den Berufsalltag ihrer Eltern. Unterstützt wurden die Kinder tatkräftig von ihren großen „Kolleg/innen“, die ihnen alle Arbeitsbereiche bis ins Detail erklären konnten. Am Ende des Arbeitstages bezahlte der Kunde die bestellte Ware bei Selbstabholung. Nach Abzug der Rechnungen für Einkauf, Mitarbeiter, Maschinen usw. blieb genug für jede/n, um ein Eis am Nachmittag im Keltendorf in Mitterkirchen zu genießen. Beim Bogenschießen gaben alle ihr Bestes, um die Holz-Wildsau möglichst oft zu treffen – was bei über 30 Grad und Sonnenschein nicht so einfach war!

Das Motto „Erlebnistag“ machte den zweiten Tag mit Indoor- und Outdoorspielen zum Abenteuer. Brett, Ball, Wasser, Stift und Teig waren die Zutaten für einen gelungenen Tag voller Spaß. Ein gemütlicher Ausklang am Lagerfeuer gemeinsam mit den Eltern war der krönende Abschluss der Ferienaktion.

An beiden Tagen waren Betreuer/innen der Kinderfreunde vor Ort und kümmerten sich fürsorglich um den Nachwuchs. Das selbst gefertigte Werkstück, das gespritzte Bauteil und all die anderen Highlights werden die kleinen Allrounder zukünftig an diese Tage erinnern.


Strategische Beteiligung der Kurz International Holding an der Schöfer GmbH

Juli | 2018

Das 1899 gegründete, international agierende Familienunternehmen Kurz mit Sitz im fränkischen Fürth, führender Hersteller von Foliensystemlösungen, beteiligt sich am Schwertberger Familienunternehmen Schöfer, welches sich seit seiner Gründung 1990 kontinuierlich zu einem in der D-A-CH Region anerkannten Spezialisten im Bereich Spritzguss und im dazu gehörigen Werkzeugbau entwickelt hat.

Walter Kurz und Gerald Schöfer setzen mit dem gemeinsamen Schritt die Basis für weitere Technologieentwicklung im Feld der Folienhinterspritztechnik.

Sowohl die Nutzung und Entwicklung der Synergien als auch die Kombination der Erfahrungen beider Häuser lassen einiges an Innovation erwarten.

Schon die bisherige, langjährige Zusammenarbeit von Schöfer mit dem Kurz Tochterunternehmen Burg Design, beheimatet in Steyr, hat dies eindrucksvoll bewiesen.

Für die Kurz Gruppe ist die Beteiligung ein weiterer Schritt ihren ganzheitlichen, zukunftsorientierten Marktauftritt um Werkzeugbau- und Spritzgusskompetenzen zu erweitern. Ihre Kunden dürfen aus diesem Grund noch mehr innovative, praxiserprobte Lösungsansätzen erwarten.

Für Schöfer, als mittelständisches Unternehmen, bietet sich darüber hinaus die Gelegenheit seine Präsenz, an der Seite von Kurz, global aufzubauen. Somit wird ermöglicht, die in den letzten Jahren entwickelten Technologien, den Marktbedürfnissen entsprechend, weltweit anzubieten und auch vor Ort seine Kunden mit kompetenten Ansprechpartnern zu unterstützen.

 

Gerald Schöfer wird weiterhin als Gesellschafter und alleiniger Geschäftsführer federführend im Unternehmen agieren, um die Unternehmensziele und Entwicklungsschritte am Standort in Schwertberg zu verantworten, und den Geschäftspartnern und Mitarbeiter(inne)n ein Garant für Kontinuität sein.

Auch zukünftig wird sich Schöfer mit nicht folienspezifischen Anwendungen und Entwicklungen beschäftigen. Dabei wird der Schwerpunkt wie bisher im Automobil- und Elektronikbereich liegen.

Schöfer setzt somit im 29. Jahr des Bestehens einen weiteren Meilenstein, welcher die kontinuierliche Erfolgsgeschichte bestätigt und eine Fortführung, gemeinsam mit Kurz, garantiert.