Meilensteine



2018
Beteiligung der Leonhard Kurz Stiftung an der Schöfer GmbH

2017
- Start eines Innovationsprojektes in Zusammenarbeit mit der business upper austria zur technischen Optimierung und Neuentwicklung von Spritzgussprozessen
- Neuer Kolbendosierer für unsere HP-RTM-Anlage zur Verarbeitung von eingefärbten PUR-Systemen

2016
- Investition in eine HP-RTM-Anlage für PUR Clearmelt-Prozesse
- Demonstration eines In-situ-Polymerisationsverfahrens auf der K-Messe am ENGEL-Stand

2015
Implementierung von vollständig integrierten ERP/PDA/MES-Lösungen zur Verbesserung von Prozessen und zur vollständigen Einbindung von Kunden- und Lieferantensystemen

2013
Erste Präsentation von Formlösungen für die In-situ-Polymerisation von Caprolactam

2012
Investition in 2K-PUR-Schaumtechnologie

2010
Implementierung Umweltmanagementsystem mit Zertifizierung nach ISO 14001

2009
Erste Präsentation von Werkzeuglösungen mit PUR-Clearmelt-Technologie


2005
- Einstieg von Gerald Schöfer in die Geschäftsführung
- Großinvestitionen in Gebäude und Anlagen, um die Produktionskapazität auf bis zu 30 Tonnen Werkzeuggewicht und 2.300 Tonnen Schließkraft zu erhöhen

2004
Einführung von Gasinjektionstechnologie und Folienspritzguss

2003
Implementierung Qualitätsmanagementsystem mit Zertifizierung nach ISO 9001

2001
Neuer Standort in Schwertberg, Furth 17 mit Fokus auf Nachhaltigkeit sowie architektonischem Einblick und Ausblick. Mit 1,4 ha Betriebsareal bietet er die Möglichkeit die Arbeitsumgebung dynamisch nach Menschen und Prozessen auszurichten. Start mit 40 MitarbeiterInnen.

1999
Nominierung von Helmut Schöfer als Juror der Society of Plastics Engineers (SPE) in Anerkennung seiner innovativen Werkzeuglösungen in der Automobilindustrie

1992
Einstieg in die Automobilzulieferindustrie

1991
Investition in die erste Spritzgussanlage für Abmusterung und Optimierungen, gefolgt von ersten Aufträgen für Spritzgussbauteile

1990
Firmengründung des Formenbau-Betriebes durch Helmut Schöfer